Projekt “Mediacenter 2009” – Teil 5: Digitale Aufzeichnung [update 4.1.10]

Wie ja bereits kurz angesprochen, war ich schon lange auf der Suche nach einer Möglichkeit, digitales Kabel (DVB-C) auf meinem Mac aufzuzeichnen. Eigentlich wollte ich auf eine “offizielle” Möglichkeit über ein CI+ Modul nebst entsprechender Hardware warten. Der Vorsatz hat allerdings nicht lange angehalten. Grund war ein unschlagbares Angebot für einen Elgato 610 Tuner. Um das ganze mit meinem Kabelanschluss nutzbar zu machen, musste ich noch ein AlphaCrypt Light Modul kaufen, das ich erstaunlicherweise im örtlichen MediaMarkt zu einem handelsüblichen Preis fand.

Zuhause angekommen, habe ich die Lösung gleich ausprobiert und war aus dem Stand begeistert. Das Bild ist einfach eine andere Liga. Hatte meine alte analoge Aufzeichnung noch die üblichen Rauschprobleme, die natürlich durch die Digitalisierung nicht unbedingt schöner wurden, erhalte ich jetzt über die komplett digitale Aufzeichnung ein scharfes, klares und unverrauschtes Bild, das bei ersten Aufzeichnungstests schon sehr nah an der DVD ist.

Insgesamt bin ich von der Aufzeichnungslösung völlig begeistert und ärgere mich nur, dass ich nicht schon früher auf DVB-C umgestellt hab…

[Update vom 04.01.2010]

Nach einem Monat hab ich inzwischen den Elgato 610 durch einen Terratec H7 ersetzt. Grund war vor allem, dass ich mit dem Elgato immer wieder komplette Abstürze am Firewire-Bus hatte. Vermutlich funktioniert das Zusammenspiel zwischen FW800-Platten und dem FW400-Tuner nicht 100%ig. Daher jetzt der Umstieg auf den Terratec (USB). Die Bildqualität ist unverändert beeindruckend!

PS: Auch der “One-Klick-Ripping”-Lösung bin ich etwasnäher gekommen. Mit RipItApp kann ich jetzt auch auf dem Mac, ohne den Umweg über Parallels DVDs als Fileset auf den Rechner holen.