2010 – Jahr des HD … (fast)

Es gibt mal wieder was Neues über mein Mediencenter zu berichten. Letzte Woche, zwischen Weihnachten und Neujahr hat mein Fernseher ein zickiges Eigenleben entwickelt. Nach den farbigen Rändern oben, links und unten, kam jetzt ein leichtes säuseln bis einige Minuten nach dem Einschalten dazu.

Da kam die “15,- EUR Gutschein pro 100,- EUR Einkauf”-Kampagne vom Saturn gerade recht (Bei MediaMarkt kauft man ja eh nicht mehr ein, seit Mario Barth dort wirbt!). Das Objekt der Begierde war schnell gefunden. Ein Philips 32PFL5604 soll es sein, für den der lokalen Saturnmarkt durchaus preisgünstige 500,- EUR verlangte. Durch die Aktion bekam ich durch den 75,- EUR Gutschein so gleich noch ein Alphacrypt light und ein HDMI-Kabel für lau dazu.

Gespannt war ich jetzt, wie sich das LCD beim normalen Fensehempfang, und vor allem im Vergleich zu meinem (relativ hochwertigen) Grundig schlägt. Gleich vornweg: Ich war überrascht, wie gut doch das digitale Bild ist. Das analoge Bild ist in meinen Augen zwar immer noch gefälliger (ruhiger, runder, sanfter), wenn aber ordentliches digitales Material vorliegt (z.B: ARD Tagesschau), dann schlägt der TFT die Röhre doch in fast allen Punkten, vor allem in der Schärfe. Bei schlechten Quellen (z.B. DSF) sieht man aber leider deutliche Artefakte.

Bei der Darstellung von Inhalten vom Apple TV (stammen bisher allesamt von DVD), liegt Röhre und TFT etwa gleichauf, was vor allem wohl an der Qualität des Grundig und dessen VGA-Eingang liegen dürfte. (Der Vergleich zum – zu ersetzenden – Fernseher im Schlafzimmer, der ja über einen gehackten Composite-Ausgang angesteuert wird, ist natürlich unfair…)

Erwartungsgemäß trumpft der TFT natürlich bei HD-Inhalten auf. Der Film “Up”, in HD aus dem US-iTunes-Store gezogen, ist darauf ein wahrer Augenschmaus!

Fazit daher: Der Umstieg auf einen LCD-Screen hat doch weniger Schmerzen bereitet, als ich angenommen habe, zieht aber leider auch wieder Investitionen nach sich. Ich hab mir inzwischen ein Blu-Ray Laufwerk angeschafft, und will meine künftigen Film-Neuanschaffungen so in HD umwandeln um den LCD voll ausreizen zu können…

Ein Gedanke zu „2010 – Jahr des HD … (fast)“

Kommentare sind geschlossen.