In eigener Sache: Neuer Hoster + IPv6

Kurze Mitteilung in eigener Sache: Seit Montag läuft mein privates Blog bei einem neuen Hoster.

Nach einigem Suchen bin ich bei Uberspace hängen geblieben. Die Jungs rund um Jonas Pasche haben ein tolles Angebot zu bieten. Umfangreiche Einstellmöglichkeiten, ein üppiges Dienste- und Programmiersprachen-Portfolio (SH. Perl. PHP. Python. Ruby. node.js. Erlang. Lua. Compiler. FastCGI. MySQL. CouchDB. MongoDB. Cronjobs. HTTPS. IMAP. SMTP. Webmail. qmail. vmailmgr. maildrop. Spam­Assassin. ezmlm-idx. DSPAM. ~/service. runwhen. Eigene Logs. Backups) und nicht zu letzt ein Preismodell, das sich fair anhört waren dann überzeugend.

Bei Uberspace kann man den Preis seines Hostingpakets selbst entscheiden. Klingt wahnsinnig mutig (für den Hoster), funktioniert aber anscheinend ganz gut. Ich habe mich dafür entschieden, für meine Seiten schmid.tv und abitur97ag.de monatlich 7,- EUR zu zahlen.

Der Kontakt mit dem Hosting-Team ist freundlich, persönlich und unkompliziert. Da soll sich Marcel D’Avis mal eine Scheibe davon abschneiden! Und durch den Wechsel haben meine Seiten jetzt auch eine IPv6 Adresse bekommen. Die Zukunft kann also kommen.

Wer also einen persönlichen, kleinen Hoster sucht, der flexibel ist und gutes Karma verspricht, sollte sich uberspace.de mal genauer anschauen…