[Zubehörtipp] One to connect them all! – LTE-WLAN Router Huawei E5776

Huawei E5776Um die ruinösen Preise der Telekom für das Datenroaming im Ausland zu vermeiden, hole ich mir eigentlich vor längeren Aufenthalten außerhalb des heimischen Netzes eine Prepaid-Datenkarte des Aufenthaltsland. Und um mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet zu verbinden stecke ich die dann in eine MiFi Hotspot.Bisher tat bei mir ein Trekstor-gelabelter Huawei E5 WLAN Hotspot seinen Dienst. Zuverlässig, relativ ausdauernd und einigermaßen schnell. Allerdings ohne in den Genuss von 4G/LTE zu kommen.Dafür hab ich mir jetzt einen neue „Mobile WiFi Hotspot“, den Huawei E5776 besorgt. AußerlichesDer E5776 ist deutlich größer und schwerer als der alte E5. von der Größe her entspricht er eher eine Zigarettenschachtel, der E5 war etwas größer als ein Zippo. Der Hotspot kommt als Handschmeichler mit runden Formen, weichen Kanten und ohne Ecken. Die Oberfläche ist auf der Unterseite matt und auf der Oberseite glänzend. An der Kante entlang gibt’s einen SIM-Kartenslot (Standard-SIM), einen Micro-SD-Slot und den Reset-Knopf. Eine WPS-Taste, ein Micro-USB Ladeanschluss und einen Antennenanschluss.Das Display ist auf der Oberseite eingelassen und zeigt alle derzeit wichtigen Informationen an. Das Netz, die Empfangsqualität und den Netzwerktyp (2G/3G/4G). Die Verbundenen WiFi-Geräte und den Zustand der Internetverbindung. Der Ladestand des Akkus darf natürlich auch nicht fehlen. Sinnvoll ist auch die Anzeige der Verbindungszeit und der übertragene Datenmenge. Das hilft, das Volumen bei PrePaid-Tarifen im Auge zu behalten.Die MöglichkeitenDer E5776 unterstützt alle möglichen Frequenzen. 2G ist mit 850/900/1800/1900 MHz, 3G mit 850/900/1900/2100 MHz dabei. Im 4G Betrieb funkt der MiFi mit 800/900/1800/2100/2600 MHz und deckt damit sämtliche in Europa und die meisten in den USA benutzten Frequenzen ab. Beim, in den USA verbreitetem, analogen CDMA muss der Huawei freilich passen. Erfreulich ist, dass der E5776 das neue Cat4 LTE mit bis zu 150MB/s Downlink unterstützt.Über WiFi lassen sich ganze 10 Geräte mit dem Hotspot verbinden. Das ist das doppelte des alten E5 und sollte für die üblichen Reiseutensilien reichen. Der E5776 spricht dabei natürlich 801.11n mit 300MBit/s, allerdings nur im überfüllten 2,4GHz Band, was in Hotels schon mal zu Problemen führen kann. Dafür hat er dual MiMo, was die Reichweite deutlich verbessern sollte.SonstigesDer Akku soll bis zu 10 Stunden reichen. Bei mir war in Tests mit 2 Geräten nach ~9h Schluss. Insofern auch hier eine Verbesserung zum E5. Allerdings ist der Akku im 5776 unverständlicherweise fest eingebaut. Dadurch entfällt die Möglichkeit einen zweiten Akku mitzunehmen und bei Übernachtungen fernab von Steckdosen die Laufzeit zu verlängern…FazitDer E5776 ist ein zuverlässiger „Allesfresser“. Vom Quadband 2G über Quadband 3G bis hin zum Pentaband 4G Empfang bietet er an jeder Position die absolut beste Verbindungsgeschwindigkeit. Das Gerät wirkt hochwertig und die Weboberfläche ist durchdacht. Etwas gestört hat mich die Größe und das Gewicht; Beides liegt deutlich über dem älteren E5. Und natürlich der Preis, der mit ~150,- EUR noch etwas hoch ist. Dafür bekommt man allerdings auch deutlich mehr Leistung…

  • Andreas

    Moin! Nur Apple Geräte im Haus: sehr löblich! 😉 Ich überlege gerade, ob der Huawei E5776 wirklich als vollwertiger Router herhalten kann. Ist beispielsweise Airplay möglich (MacBook an AppleTV oder iPhone an HiFi Anlage)? Falls ja, würde ich mir das Gerät umgehend kaufen. Kannst Du mir da helfen?

    • Hmm, also auf den ersten Blick lässt der Huawei die Geräte miteinander sprechen. Ich konnte auf jeden Fall zwischen zwei verbundenen Laptops auf Freigaben zugreifen… Insofern sollte auch Airplay funktionieren.

      Im Gegensatz zu stationären Routen wie z.B. der Fritz!Box ist allerdings die WiFi Reichweite stark eingeschränkt. Da geht der Erfahrung nach nach der ersten Wand schon nicht mehr viel…

  • Pingback: [Kurztest] Huawei E5786 vs. Netgear AC790 – The next level – Short cuts of my life()