[Kurztest] Lexar Professional USB 3.0 Kartenleser (SD+CF) – Feat. CalDigit Thunderbolt Station

Mit den aktuellen Kameras ist es so eine Sache. Die 36MP meiner D800 sind zwar praktisch für Ausschnittsvergrößerungen und machen ein schön feines Rauschen, die Übertragung der Daten auf den Rechner ist aber einfach elendslangsam. Besonders, wenn man einen älteren Mac ohne USB 3.0 hat.

Da trifft es sich, dass ich eine CalDigit Thunderbolt-Station ausprobieren konnte. Diese liefert nämlich u.a. drei USB 3.0 Ports nach, die dann gleich meinen Lexar Professional USB3 Kartenleser verbinden durften.

Als Testmedium musste die SanDisk Extreme Pro CF (160MBit/s) und die SanDisk Extreme Pro SD (95MBit/s) herhalten. Als Testprogramm wurde der BlackMagic Disk-Test zu Rate gezogen.

Die Testergebnisse sprechen eine deutliche Sprache. Der Kartenleser reizt bei beiden Karten den alten USB2 Port vollständig aus und liefert ca. 27MB/s Schreib- und 30MB/s Leserate an beiden Karten.

An USB3 ergibt sich ein anderes Bild. Die SanDisk ExtremPro SD-Karte liefert hier schon überzeugende ~85MB/s Schreib-/Leserate.

Mit der SanDisk Extrem Pro CF-Karte war dann alles klar. 120MB/s Schreib- und 130MB/s Leserate zeigt hier den Vorteil von USB 3.0 überdeutlich.

Interessant wäre jetzt noch zu wissen, ob die von SanDisk vollmundig versprochenen 160MB/s mit anderen Kartenlesern erreichbar wären…